Skip to Store Area:

N - P

Artikel 1 bis 10 von 19 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. Next Page
22.03.2019 , Leipzig , Werk 2 / Halle A , 19:00h
14. Nordische Literaturnacht - Leipzig
Price From: 6,60 €
In den Warenkorb
Leipzig liest / die naTo zu Gast im Werk 2 / Halle A

Zum 14. Mal laden die Nordischen Länder zur langen Nordischen Literaturnacht im Rahmen von Leipzig liest. Es erwarten Sie insgesamt 10 Lesungen der folgenden Autorinnen und Autoren:

Steinunn Sigurðardóttir: "Heidas Traum: Eine Schäferin auf Island kämpft für die Natur" und neue Lyrik (is)
Lars Kepler: "Lazarus" (se)
Josefine Klougart: "Einer von uns schläft" (dk)
René Nyberg: "Der letzte Zug nach Moskau", Moderation Dr. Angela Plöger (fi)
Anne Ragde: "Die Liebhaber" (no)
Katrine Engberg: "Blutmond" (dk)
Johanna Holmström: "Die Frauen von Själö" (fi)
Per J. Andersson: "Vom Elefanten, der das Tanzen lernte: Mit dem Rucksack durch Indien" (se)
Mikael Torfason: "Lost in Paradise" Audiobook (+ Ankündigung "Die Fallenden", ET Juni 2019) (is)
Pål Moddi Knutsen: "Verbotene Lieder" (no)

(Änderungen vorbehalten)
27.03.2019 , Leipzig , Laden auf Zeit , 20:00h
PUTZEN – Staffel-Folge #5 - Leipzig
Price From: 8,80 €
In den Warenkorb

TheaterPACK im Laden auf Zeit

PUTZEN – Staffel-Folge #5
Eine Soap mit echter Seife. Und jedes Mal neuem Dreck auf der Schippe.

Unsere drei Putzen haben ihre ganz eigene Sicht auf Dreck, auf Arbeitsschutz, auf Schwangerschaftstests, auf ... überhaupt alles.
Natürlich auch auf die kommenden Landtagswahlen.
Zwischen Wischwasser und Pausenbrot diskutieren Ronny, Margarethe und Candy im März darüber, warum, ob überhaupt und wie oft es sinnvoll ist zu wählen. Sie werden der alten Dame Demokratie die Fassade polieren und dabei sicherlich hier und da den Lack vom Rost kratzen!

mit: Monique Heße, Mario Rothe-Frese, Denise Schellenberg I Regie: Frank Schletter

http://theaterpack.com/

03.04.2019 , Leipzig , Täubchenthal , 20:00h
Pictures - Leipzig
15,40 €
In den Warenkorb
"HYSTERIA Tour 2019"

Das Begrüßenswerte am Altern, daran, daß die vorbeistolpernde Zeit irgendwann nur noch als kopfschüttelnd zu betrachtendes Gerumpel und Gerümpel sich präsentiert, ist ja, dass einem selbst nichts weiter übrig bleibt, als sich zurück zu lehnen. Auf der “Höhe der Zeit” zu bleiben, ist ohnehin niemandem vergönnt, und letztlich ist diese behauptete Höhe ja auch nur tiefste Niederung. Nun hat dieser Schritt nichts mit einem Marsch in die Gedankenfaulheit zu tun, vielmehr bedarf aus weiterhin stetiger Überprüfung eigener Paradigmen: was, beispielsweise, fällt dir bei den Worten classic rock ein? Abwinken, abwehren dürfte man.

Lapidar hieß es in Maze Exlers höflicher Anfrage, ob ich ein paar Zeilen zum neuen Album seiner Band PICTURES schreiben könnte: “Pictures werden ein neues Album veröffentlichen. Getreu dem Motto: classic rock.“ Was ist nun damit anzufangen? Classic Rock wird laut Enzyklopädie mit “elektromechanischen Instrumenten wie E-Gitarren“ hergestellt – wahnwitzig! Hilfreicher ist es sicherlich, den Begriff auf die, nun ja, ursprünglichen Disziplinen der “Rockmusik“ anzuwenden, ohne sich auf einen Kontinent oder auf ein Jahrzehnt zu beschränken.

PICTURES bestehen auch auf ihrem zweiten Album aus Markus Krieg am Bass, Ole Fries an Gitarre & Gesang sowie dem Schlagzeuger Michael Borwitzky und dem Sänger und Gitarristen Maze Exler. Die letzteren beiden spielten bereits zur Jahrtausendwende bei der höllisch abgehenden Rockband Union Youth, in deren Kometenschweif die Band selbst verglühen sollte.

Doch die Brachialität der adoleszenten Verzweiflung ist verklungen. Hier vereint sich Britpop aus einer Zeit, als man das Wort noch nicht kannte bzw. noch sagen durfte und Keyboards zum guten Ton gehörten, mit dem melodiösen Selbstverständnis der Flamin’ Groovies und dem sanften Größenwahn von Boston. In Verbindung mit der Wärme und Tiefe der Produktion von Ole Fries und Thies Neu wird zudem die melodische Ästhetik des Grunge in ein hypermelodisches Rock-Gewand gehüllt. “Can’t Stop Loving“ mit der tief bewegten ersten Zeile “I was sleeping for a thousand years“ präsentiert sich gar in Donovanscher (!) Unbeschwertheit, hingegen sich die Verschiebung des Soundempfindens in eine Siebzigerjahrehaftigkeit auch und besonders in der fleetwoodmacschen Aufgeräumtheit von z.B. “Because“ recht kristallklar zeigt. Überhaupt wird die Abgeschiedenheit des geheimnisvollen Bauernhauses, in das sich die Band für zwei Wochen zurückgezogen hat, in der Offenheit des Sounds geradezu sichtbar; macht sich die selbstgewählte Isolation in der Entspanntheit der aufspielenden Musiker bemerkbar. Wäre abgehangen ein nicht gar so verbranntes Wort, man müsste ihm für die Single “Little Girl“, einen famosen, ernsthaften Gitarrenpopsong, eine einmalige Benutzungsgenehmigung erteilen.

Nimm dies, Welt. Eine in sich ruhende, stimmige Gitarrenplatte ohne Zinnober.
04.04.2019 , Leipzig , die naTo , 20:30h
Jazzclub Live: Paul Lapp Forum - Leipzig
Price From: 8,80 €
In den Warenkorb

Record Release

Nehmen wir an, es gäbe einen Ort, der jenseits unserer Gegenwart existieren könnte ohne zugleich deren Lichtpause zu sein – einen Ort, an dem man Hipster sagt und nicht die hippen Hasen mit den Fixies, sondern Jazzer meint. Womöglich wäre es dort geradezu elysisch. Doch fernab unserer Zeit, von Selbstverwirklichung und Individualismus zu träumen, nützt wenig – besser man macht es wie Paul Lapp! Erschließt sich einen geeigneten Kreis von Personen, mit denen man sich gemeinsam auf die Suche nach einem frischen musikalischen Selbstverständnis begeben kann, welches um seine Geschichte weiß, jedoch auch jenseits derer, eigene Wurzeln zu schlagen versteht. »Forum« begeistert durch die individuellen Stärken seiner Spieler und durch die mutigen Kompostionen des jungen Bassisten Lapp. Eigenständig und reflektiert versteht es die Band, Hörerwartungen zu provozieren, Klischees zu vermeiden und mit ihrer ersten CD einen pointierten Kommentar zum Heute zu liefern. Oder wie Richie Beirach sagen würde: „Enjoy!“

Hans Otto (dr), Jan Kaiser (tp), Philipp Sebening (sax), Paul Lapp (kb), Steffen Roth (dr), Philip Frischkorn (p)

http://www.jazzclub-leipzig.de/

11.04.2019 , Leipzig , die naTo , 20:00h
Pigor + Eichhorn - Leipzig 11.04.19
Price From: 14,30 €
In den Warenkorb

»Volumen 9«  | Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten.



Pigor und Eichhorn sind ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser speziellen Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Und der eine ganze Generation neuer Chansonsänger/innen und Musikpoet/innen dazu brachte, diese Lieder nachzusingen, denn cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden.
Volumen 9. Das aktuelle Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der »Chansons des Monats« – Reihe, die sie regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk präsentieren.
Es ist diese Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes, der die beiden so unverwechselbar macht.
Wer irgendwann seinen Enkeln erzählen will, wie das Musikkabarett im Jahr 2019 so gewesen ist, muss Pigor & Eichhorn gesehen haben!

Pressestimmen:
Schön bigott und wirklich großartig...
Kieler Nachrichten (10.4.2017)

Respektlos, archaisch und erfrischend albern...
Berliner Morgenpost (23.5.2017)

Unbegreiflich gut (...) Alles sprüht vor Musikalität, Intelligenz, Humor und darstellerischer Potenz....
Süddeutsche Zeitung (8.10.2017)

....höchst unterhaltsam, zum Brüllen komisch und spielerisch leicht...
Nürnberger Nachrichten (10.10.2017)

Zu den wohl schrillsten Bühnenprogrammen gehören die gerockten und gerappten Chansons von Pigor & Eichhorn.
Spiegel Online (2016)

Pulsierend, schonungslos, Licht aus... Mehr Unterhaltung, mehr Kunst geht nicht.
Thüringer Allgemeine (2015)

In den Texten tarnt Blödsinn die kluge Kritik, Alltagsszenen werden zu skurrilen Schattenrissen.
Allgemeine Zeitung, Mainz (2015)

So fies, so »brainy«.

Die Presse, Wien (2014)

Salon Hip Hop - Chansons des Monats - Cool Cabaret
http://www.pigor.de

Preise:
Salzburger Stier 2018
Deutscher Kleinkunstpreis
Deutscher Chanson-Preis
Österreichischer Kabarettpreis
Bayerischer Kabarettpreis

:11
Momentan nicht verfügbar
naTo_2019_04_11_pigor_by_Thomas_Nitz (2)
12.04.2019 , Leipzig , die naTo , 20:00h
Pigor + Eichhorn - Leipzig 12.04.19
Price From: 14,30 €
Momentan nicht verfügbar

»Volumen 9«  | Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten.



Pigor und Eichhorn sind ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser speziellen Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Und der eine ganze Generation neuer Chansonsänger/innen und Musikpoet/innen dazu brachte, diese Lieder nachzusingen, denn cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden.
Volumen 9. Das aktuelle Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der »Chansons des Monats« – Reihe, die sie regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk präsentieren.
Es ist diese Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes, der die beiden so unverwechselbar macht.
Wer irgendwann seinen Enkeln erzählen will, wie das Musikkabarett im Jahr 2019 so gewesen ist, muss Pigor & Eichhorn gesehen haben!

Pressestimmen:
Schön bigott und wirklich großartig...
Kieler Nachrichten (10.4.2017)

Respektlos, archaisch und erfrischend albern...
Berliner Morgenpost (23.5.2017)

Unbegreiflich gut (...) Alles sprüht vor Musikalität, Intelligenz, Humor und darstellerischer Potenz....
Süddeutsche Zeitung (8.10.2017)

....höchst unterhaltsam, zum Brüllen komisch und spielerisch leicht...
Nürnberger Nachrichten (10.10.2017)

Zu den wohl schrillsten Bühnenprogrammen gehören die gerockten und gerappten Chansons von Pigor & Eichhorn.
Spiegel Online (2016)

Pulsierend, schonungslos, Licht aus... Mehr Unterhaltung, mehr Kunst geht nicht.
Thüringer Allgemeine (2015)

In den Texten tarnt Blödsinn die kluge Kritik, Alltagsszenen werden zu skurrilen Schattenrissen.
Allgemeine Zeitung, Mainz (2015)

So fies, so »brainy«.

Die Presse, Wien (2014)

Salon Hip Hop - Chansons des Monats - Cool Cabaret
http://www.pigor.de

Preise:
Salzburger Stier 2018
Deutscher Kleinkunstpreis
Deutscher Chanson-Preis
Österreichischer Kabarettpreis
Bayerischer Kabarettpreis

16.04.2019 , Leipzig , Horns Erben , 20:00h
Knalltheater: Das Osterspiel 2019 - Leipzig
Price From: 11,00 €
In den Warenkorb

Neben dem alljährliche Kult-Krippenspiel des Knalltheaters nun endlich auch das Stück zum Osterfest...

Ein junger Mann befindet sich auf den Weg nach Emmaus. Er weiß, wie er sagt, noch nichts von den großen Ereignissen, die sich in den letzten Tagen zugetragen haben. Da ist der Retter gekreuzigt worden und drei Tage nach seinem Tod war nur noch sein Leichentuch im Grab zu finden.

Was ist passiert?

Das Knalltheater klärt auf!

Sie erfahren detaillierte Zusammenhänge von den historischen Ereignissen, die sich um Heilige, Retter und Gekreuzigte im damaligen Römischen Reich zugetragen haben. Die darstellenden Mönche und Nonnen kreiieren hierzu Bilder und Szenen, die Sie nicht wieder vergessen werden, obwohl Sie sie vergessen wollen.

Es heiligt: Markus Reichenbach, Philipp Nerlich, Larsen Sechert, Anne Rab, Dario Klimke

https://knalltheater.de/
https://www.facebook.com/events/2048663482100446/
https://www.horns-erben.de/

18.04.2019 , Leipzig , die naTo , 20:00h
Osterspiel 2019 | Knalltheater - Leipzig
Price From: 9,35 €
In den Warenkorb
Ein junger Mann befindet sich auf den Weg nach Emmaus. Er weiß, wie er sagt, noch nichts von den großen Ereignissen, die sich in den letzten Tagen zugetragen haben. Da ist der Retter gekreuzigt worden und drei Tage nach seinem Tod war nur noch sein Leichentuch im Grab zu finden.
Was ist passiert?
Das Knalltheater klärt auf!
Sie erfahren detaillierte Zusammenhänge von den historischen Ereignissen, die sich um Heilige, Retter und Gekreuzigte im damaligen Römischen Reich zugetragen haben. Die darstellenden Mönche und Nonnen kreiieren hierzu Bilder und Szenen, die Sie nicht wieder vergessen werden, obwohl Sie sie vergessen wollen.

Es heiligt: Markus Reichenbach, Philipp Nerlich, Larsen Sechert, Anne Rab, Dario Klimke
19.04.2019 , Leipzig , UT Connewitz , 18:00h
THE LIGHTS OF THE MYRIAD WOODS - Leipzig
36,30 €
In den Warenkorb

mit Panopticon (USA), Waldgeflüster (D) + 4 weiteren Bands

19. April 2019
UT Connewitz Leipzig, 18:00h

https://www.facebook.com/events/268231577167543/

24.04.2019 , Leipzig , Horns Erben , 20:00h
Octafish's Brewery - Leipzig
Price From: 8,80 €
In den Warenkorb

Live in Leipzig: Octafish's Brewery

Der Octafish braut in seinem Labor Stück für Stück das neue Live-Programm. Im Horns Erben hörst du, siehst du und fühlst du es: Neue Octafish-Stücke im Sinne von Miles Davis‘ Bitches Brew und Steve Coleman’s Symmetrical Movement Concept. Melodieschnippsel und Motive. Spontan abgefeuert und improvisiert. Immer anders. Jedesmal neu. Neue Octafish-Stücke präzise durchkomponiert und abgecheckt. Vertrakt und immer tanzbar. Typisch Octafish. Und natürlich Stücke unseres aktuellen Albums PAUSE PLAY STOP REC und weitere Gassenhauer. Aber auf alle Fälle Industrial Fake Jazz!

https://www.facebook.com/events/531368347346447/
https://www.horns-erben.de/

Artikel 1 bis 10 von 19 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. Next Page