Skip to Store Area:

D - F

Artikel 1 bis 10 von 43 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. Next Page
24.05.2019 , Leipzig , Conne Island , 21:00h

ORIGINALTICKETS:

Escape-ism / Lassie - Leipzig
10,50 €
In den Warenkorb
24. Mai 2019
Conne Island Leipzig, 21:00h
24.05.2019 , Leipzig , Horns Erben , 20:00h
Frollein Smilla - Leipzig
Price From: 9,90 €
In den Warenkorb

TANZBALLADENSOULJAZZPIRATINNENLIEBESFUNK

„Lasst uns doch mal eine Band gründen, in der wir nur unsere Lieblingslieder spielen! Oder sogar unsere eigenen...?” Mit Hilfe eines guten Freundes fanden sie schnell ihren Namen, und ein Datum, an dem sich FROLLEIN SMILLA zum ersten mal auf einer Bühne präsentieren konnte. Die starke Verbindung zwischen Publikum und Band, und viele Anfragen nach ihrem ersten Gig machten deutlich, dass dieses Projekt weit über einen kleinen Scherz hinausging: Frollein Smilla war gegründet und es gab kein zurück!

Desna Wackerhagen (Vocals, Gitarre) und Anja Lotta (Piano, Akkordeon, Backgroundvocals) sammelten bereits mit dem “Electronic Swing Orchestra” gemeinsame Banderfahrungen, unter anderem die, dass es auf Dauer einschränkend sein kann, ein festgelegtes Genre bereits im Bandnahmen zu manifestieren. Die Idee, wieder mehr akustische Musik zu machen, rief daraufhin Frollein Smilla ins Leben. Ein Bandprojekt, das vor allem eines ermöglichen sollte: emotionale Vielfältigkeit durch Musik zum Ausdruck zu bringen. Zwischen Leichtigkeit und Lebensfreude und Raum für Tiefe und Traurigkeit, zwischen Feiern und Tanzen und dem gemeinsamen Spüren von Nähe und Intimität; ein Projekt, das berühren, zusammenbringen und mitreißen sollte und sich dabei bewusst nicht um Genrefestlegungen schert, was zu einem der Charakteristika dieser Gruppe führte: Stilistische Beschreibungen wie “Folkballadendschäßfunkpiratinnenliebesblues” sind zwar ziemliche Zungenbrecher, aber auch eine erstaunlich genaue Bezeichnung dessen, was ihre Musik ausmacht. So treffen funkige Gitarrenriffs auf sanfte Pianoklänge, dreckige Piratenchöre auf romantisches Akkordeon, drückende Bläserlines auf souligen Leadgesang und ergeben gemeinsam einen stets überraschenden aber dennoch immer wiederzuerkennden Smillasound.

Mit Desna Wackerhagen (Leadvocals, Gitarre), Anja Lotta (Piano, Akkordeon, Backgroundvocals), Leon Albert (E-Gitarre, E-Bass), Julius Kaufmann (Trompete), Robin Langner (Posaune), Emilia Wackerhagen (Vocals), und Johannes Kempka (Schlagzeug) sind sie in der aktuellen, seither kreativ extrem fruchtbaren Besetzung, zusammengewachsen. Mittlerweile blickt die Band auf über 100 Konzerte zurück, darunter Auftritte beim Fusion Festival und der at.tension, der Kunstmesse NordArt, im Apex Theater Göttingen, dem Radio Eins (RBB) Geburtstag, Inselleuchten Festival als Support von Element of Crime, Brückenfestival Ludwigsfelde, Open Air Mülheim an der Ruhr , Open Air ‘s in Nürnberg, Stuttgart, Frankfurt oder Berliner Konzerthäusern wie Festsaal Kreuzberg, Gretchen, Kulturkeller, MenschMeier, Badehaus. Dezember 2016 wurde das erstes Studioalbum “Golden Future” veröffentlicht, das mithilfe einer Crowdfundingkampagne professionell und DIY produziert wurde.

Gewinn der Freiburger Leiter, Publikumspreis der Sparte Musik der Kulturbörse Freiburg 2019. Im Mai 2019 erscheint das zweite Album „Freak Cabaret“ via T3 Records / Galileo!

https://www.facebook.com/events/2400678736828820/
https://www.horns-erben.de/

24.05.2019 , Leipzig , Hellraiser , 20:00h
FIRKIN – „F**kin` who? Tour 2019“ - Leipzig
17,60 €
In den Warenkorb
FIRKIN – Celtic Punk Rock vom Feinsten

24. Mai 2019
Hellraiser Leipzig, 20:00h
29.05.2019 , Leipzig , Haus Auensee , 20:00h
Elif & Çok Güzel Band - Leipzig
32,80 €
In den Warenkorb
29. Mai 2019
Haus Auensee Leipzig, 20:00h
30.05.2019 , Leipzig , die naTo , 20:30h
Das Paradies - Leipzig
15,40 €
In den Warenkorb
Pop / Singer-Songwriter
Jas und Neins, der Schimmer eines Irgendwann und Pop als Zen-Meditation

„Ich bin das Schlimmste, was Euch passieren kann…ich bin nur der Schimmer eines Irgendwann“.
Schon die ersten Zeilen und Takte dieses Albums lassen erahnen:
Das Paradies ist eine Wohlfühloase der dritten Art, ‚Goldene Zukunft’ Feelgood- Musik in schlau, die mit Erwartungen und Assoziationen 17 und 4 spielt; man weiß nicht, was das Schlimmste ist und schaut verwirrt den Melodien zu, wie sie wie Seifenblasen in einem Märchenwald aufsteigen, an den Stacheln der Zweige zerplatzen und als Holzperlen den Zwergen auf die Füße fallen.

Unser aller Goldene Zukunft sieht aktuell vermutlich kaum jemand. Nicht mal eine silberne. Sievers macht dieses Lied trotzdem zum Titelstück seines Debütalbums. Und es entpuppt sich als kluge Gegenwartsbeschreibung. Jede Zeile wirft der anderen einen Stock zwischen die Beine und einfache Antworten werden mit Phrasen als Phrasen entlarvt. Ein Geniestreich zwischen Zynismus und Menschenliebe. Ein trojanischer Überhit und als, so erzählt man sich, erster Paradies-Song eine Blaupause für Zeilen wie „Sind das da drüben wirklich Windkraft- oder Erdantriebspropeller?“ (Discoscooter) oder „Wir dürfen alles und wollen wenig und wenn wir wollen trauen wir dem Dürfen nicht.“ (Dürfen die das).

Mancher kennt Florian Sievers als Teil des Popduos Talking to Turtles. Unter dem Künstlernamen ‚Das Paradies‘ schreibt und singt Sievers das erste Mal in seiner Muttersprache, und das macht er so beeindruckend leicht, als hätte er sein Leben lang nichts anderes gemacht.
Was ist hier los?
Sievers Musik ist von Indierock der Sorte „Slacker von Weltruhm“ geprägt und mit feinen Soundtupfern aus der Reggae-, Dub- und Deephouse-Welt versehen, es herrscht eine freundliche, fast hippieeske Stimmung.

Die Wort- und Klangwelt von Das Paradies kauzt Sievers als Teilzeit-Eremit in seinem Leipziger Studio zusammen. Ein 20qm Versuch-und-Irrtum-Freiraum, nur eine Stunde ICE-Bordrestaurant vom fensterlosen aber legendären Berliner Einhornstudio seines Freundes und Produzenten Simon Frontzek entfernt. Wann immer Zeit war, nahmen sie zusammen dieses himmlische Faulenzer-Meisterwerk auf. Brückentags-Produktion zwischen Kneipe und Mischpult. Hat natürlich etwas gedauert. Ein Streber ist Das Paradies nicht.

Als Zeitauskoster sind seine Beobachtungen und die daraus resultierenden Phrasen immer wunderbar ausgereift. „Ich rauche, rauche, rauche, nur wenn ich schlafe nicht, keine Sucht, nur eine Weise, auf die meine Zeit zerbricht“ (Die Giraffe streckt sich), ist einer dieser typischen, tiefenentspannten Sievers-Sätze. Meditativ, kontemplativ. Das Paradies zweifelt grundsätzlich an jeder Position, bevor sie wohlmöglich noch zur lästigen Besitzstandswahrung verkrustet. Ist das richtige Wort gefunden, lässt er es gleich wieder ziehen. Pop als Zen-Meditation in einer Welt, in der die Menschen wieder in ihren Standpunkten verhärten.

„Das Universum weiß es auch nicht, wie ihm gerade so ist. Was wie ein Ja aussieht, könnte auch ein Nein sein. Das mit uns allen, war doch gar nicht so ernst gemeint.“ Ein Album, das uns mit diesen Zeilen entlässt, kann eine Befreiung von der Paranoia sein oder ein Plädoyer für die Entspannung oder beides.

präsentiert von Musikexpress, Diffus Magazin, Herzmukke, Reeperbahn Festival & Bedroomdisco
30.05.2019 , Leipzig , Liveclub Telegraph , 20:30h
Jazzclub Live: Die Ernte - Leipzig
Price From: 8,80 €
In den Warenkorb

Die Ernte wird eingefahren! Es ist höchste Zeit, wieder ins Horn zu stossen. Vier Jazzmusiker widmen sich einem Repertoire des 20. Jahrhunderts, das in vielen Fällen die Ernte ihrer (Krisen)Zeit war: Widerstandslieder, Arbeiterlieder, Partisanenlieder und Kampflieder gegen den Faschismus. Die Ernte spielt getreu dem Motto „Wer Wind sät, wird Sturm ernten“ Musik mit und im Protest. Ohne Liedtexte, dafür mit großer Spielfreude und allem was der Jazz dafür zu bieten hat: Improvisation, Unberechenbarkeit, Energie, Transzendenz und einer Spur Melancholie. 


Benjamin Weidekamp (as, cl), Uli Kempendorff (ts, cl), Kaspar von Grünigen (b), Max Andrzejewski (dr)


http://www.jazzclub-leipzig.de/

31.05.2019 , Leipzig , Laden auf Zeit , 20:00h
Die unbeugsame Maid - Leipzig 31.05.19
Price From: 8,80 €
In den Warenkorb

TheaterPACK im Laden auf Zeit

Die unbeugsame Maid
von Charlot Richter (UA)

Ein sturmversehrtes Schiff treibt über die unendliche See. In der Einsamkeit des Meeres flüchtet sich das einzige Besatzungsmitglied in eine glorreiche Fantasiewelt:
Als Kapitän einer Crew besegelt es die Ozeane, um neue Länder zu entdecken, und schlüpft dabei selbst in die einzelnen Rollen der Mannschaft. Doch sein wahres Ich kann es dabei nicht verbergen: ein junges Mädchen mit vielen Träumen, in denen es verzweifelt Zuflucht sucht. Als am Horizont eine Insel auftaucht, wird der Kapitän plötzlich vor eine unerwartete Entscheidung gestellt.
Was passiert, wenn Träume meutern?

mit: Clara Fuhrmann, Regie: Frank Schletter I Musik/Sound: KlingerKrenn

http://www.theaterpack.com/

07.06.2019 , Chemnitz , Schlossteichinsel , 17:00h

ORIGINALTICKETS:

Fuego A La Isla Festival 2019 - Chemnitz
Price From: 17,60 €
In den Warenkorb

Festival vom 07. - 08. Juni 2019
Schlossteichinsel Chemnitz
Einlass Freitag: 17:00 Uhr
Einlass Samstag: 13:00 Uhr

Ermäßigt: RentnerInnen, Studierende, ChemnitzPass InhaberInnen, Kinder bis 14 frei

weitere Infos zum Festival unter:
https://www.facebook.com/fuegoalaisla/
https://www.fuegoalaisla.de/

08.06.2019 , Leipzig , Horns Erben , 20:00h
DeGuy - Leipzig
5,50 €
In den Warenkorb

DeGuy - Indie Soul aus Israel und Deutschland.

Um seine Musikleidenschaft zu verwirklichen, entschloss sich DeGuy (1989 in Jerusalem geboren), 2017 die Basketballkarriere hinter sich zu lassen. Stattdessen gab er sich im Studio der Kraft der Musik hin, um sein Debütalbum "Done" aufzunehmen.
Mit der Band zusammen sorgen sie für einen einzigartigen Sound und eine Stimmung, die das Herz erreicht und die Ohren massiert.

DeGuy:
„Everything is done in a complete honest way. The songs sound like the way my heart feels, like the inspiration I was filled by, without any attempt to please anyone or any trends."

Mr. Peter: Drumms
Noah: Piano, Guitar, Posaune, Vocals, Zauberei
DeGuy: Guitars, Harmonicas, Vocals
Marcus: Trompete, Vocals, Bier
Tom: Bass, Vocals, Hummus
Til (The Rocket): Querflöte  

https://www.facebook.com/events/438703653365996/
https://www.horns-erben.de/

08.06.2019 , Leipzig , die naTo , 20:00h
»Das Labor« | TheaterTurbine - Leipzig 08.06.19
Price From: 11,00 €
In den Warenkorb

Man sagt, der Flügelschlag eines Schmetterlings in z.B. Neuseeland löst vielleicht einen Wirbelsturm bei Leipzig aus. Nach diesem Prinzip beginnen die Spieler der Theaterturbine im LABOR ihr forschendes Spiel: gemeinsam mit dem Publikum suchen wir nach Gedanken, Erlebnissen, Emotionen oder scheinbaren Nebensächlichkeiten, die gerade im Augenblick der Aufführung „in der Luft liegen“. Aus diesen Zutaten lassen die Spieler vor Ihren Augen unsterbliche Figuren entstehen, hanebüchene Situationen, urkomische, atemberaubende Wendungen und ergreifende Details, die sich nach und nach zu einer einzigen, großen Geschichte formen.

Wohin die Reise geht? Niemand weiß es. Entsteht im LABOR eine Bestsellerstory oder wird es eher ein Dreigroschenroman – ganz egal, denn die Spieler werden sich voller Unerschrockenheit, Lebensfreude und Schauspielkunst ins Ungewisse stürzen.

Im LABOR entsteht auf magische Weise aus fast Nichts eine abendfüllende Geschichte. Mehr Gegenwart geht nicht!

Eingeladen zur Deutschen Impromeisterschaft 2009 in Berlin und zur Impronale 2010 Halle

https://theaterturbine.de

Artikel 1 bis 10 von 43 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. Next Page