Skip to Store Area:

N - P

Artikel 1 bis 10 von 29 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. Next Page
:11
Momentan nicht verfügbar
Nie wieder schön - Leipzig 25.06.17
25.06.2017 , Leipzig , KAOS Kultursommer , 20:00h
Nie wieder schön - Leipzig 25.06.17
Price From: 5,00 €
Momentan nicht verfügbar

8. KAOS Kultursommer

Theater-Uraufführung - Weltpremiere beim KAOS-Kultursommer

NIE WIEDER SCHÖN von Nils Matzka

„So ist das also, wenn man sich zu erkennen gibt. Nicht mal meinen Namen könnt ihr behalten. Sprich mich richtig an, dann mache ich vielleicht, was du sagst. Mora, ja? Sprich mir nach: Mo-ra."

2017, irgendwo in Deutschland. Moritz Steinmann ist Mora. Mora will das süße Leben, doch dieser Moritzkörper macht ihr zu schaffen. Man kann ihn sich nicht einfach von der Seele reißen oder abstreifen. Moras Eltern können das nicht verstehen, und darum beginnt sie, in ihrem Jungenkörper endlich für sich zu streiten. Die Eltern reagieren mit Kuchen und mit Schlägen. Kurz nach ihrem achtzehnten Geburtstag läuft Mora also weg, um endlich atmen zu können.

2025, irgendwo in Deutschland. Mora ist jetzt Mora. Doch Deutschland wird mittlerweile von rechtsaußen regiert, und die Technik macht Menschen nach Maßanfertigung möglich. Als Mora Steinmann nach ihrer Flucht wieder zu ihren Eltern zurückkehrt, merkt sie, dass sie bereits ersetzt worden ist – von einem künstlichen Ersatzsohn. Und dieser neue Moritz soll verheiratet werden.
Mora beschließt, sich zu rächen.

NIE WIEDER SCHÖN ist viele Stücke: Sci-Fi-Tragikomödie, absurdes Theater, Familiendrama. Vor allem ist es aber ein Stück über die Diktatur der schönen Oberfläche, über die Macht gesellschaftlicher Systeme über den Körper des Einzelnen.

Nach der erfolgreichen Sommertheater-Inszenierung ACHT FRAUEN ist dies die zweite Regiearbeit von Lisa Wilfert für den KAOS-Kultursommer. Sie bringt das erste Stück des Leipziger Schriftstellers und Slam-Poeten Nils Matzka auf die Bühne. Komplettiert wird die Aufführung mit einer multimedialen Bühneninstallation die unter der Anleitung von Sophie Uchman in Workshops mit Jugendlichen entsteht.

Es spielen: Sandra Eckardt, Sonia Glade, Lena Perleth, Felix Haiduk, Leo Ansgar Notrott, Jendrik Odenwäller & Armin Schlegel.
Inszenierung: Lisa Wilfert
Regieassistenz: Lisa Neinaß & Andreas Wujanz
Bühneninstallationen: Sophie Uchman & N.N.
Kostüm: Tara Schmaderer
Maskenbild: Sophie-Marie Hertel
Technik: Christian Mendel
Technikassistenz: Jules-Elias Hertel

kaos-kultursommer.blogspot.de

25.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 25.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

25.06.2017 , Leipzig , Täubchenthal , 11:00h
POW WOW 2017 - Leipzig
21,45 €
In den Warenkorb

♥ Auch dieses Jahr öffnet das Täubchenthal wieder seine Türen und Herzen für alle Tanzfreudigen! ♥

Eine ganz besondere Atmosphäre, liebevolle Deko, lächelnde Gesichter und mitreißende Acts zaubern Euch ein unvergessliches POW WOW 2017!

Lineup:

Dominik Eulberg (TRAUM / Herzblut / Cocoon)
Oliver Huntemann (Senso Sounds)
Monkey Safari (Hommage)
Red Robin (Katermukke)

Station Endlos Opening Showcase:
Sonnensysteme + René Pieux

präsentiert von urbanite Leipzig

26.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 26.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

27.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 27.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

28.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 28.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

29.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 29.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

30.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 30.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

01.07.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 01.07.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

06.07.2017 , Leipzig , Arena am Panometer , 19:00h
POP Revue - Leipzig
4,40 €
In den Warenkorb

Sommerbühne in der Arena am Panometer

POP Revue- das Sommerfest der Akademie Deutsche Pop
 
Ein sommerlich bunter Abend der POPkultur mit Bands und DJs, einer Foto-, Design- & Fashionausstellung, einem Live-Hörspiel sowie Talkrunden mit den Dozenten und Machern der POP.
 
Die Akademie Deutsche POP ist seit knapp eineinhalb Jahren auch in Leipzig vertreten. In fünf verschiedenen Fachbereichen werden nahezu alle Bereiche der Kreativwirtschaft gelehrt: Musik, Ton, Design, Fotografie, Film, Mode, Kommunikation, Management und Make Up.
 
Ein besonderer Dank gilt allen Protagonisten des Abends.

arena.panometer.de
www.facebook.com/SommerbuehneLeipzig

Artikel 1 bis 10 von 29 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. Next Page