Skip to Store Area:

D - F

Artikel 1 bis 10 von 80 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. Next Page
25.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 25.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

26.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 26.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

27.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 27.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

28.06.2017 , Leipzig , Liveclub Telegraph , 20:30h
Jazzclub Live: Flashback #16 Kenny Wheeler - Leipzig
Price From: 6,60 €
In den Warenkorb

Pepe Berns und MusikerInnen der HMT Leipzig widmen sich in der Klassikerreihe des Jazzclub Leipzig dem kanadischen Trompeter und Komponisten Kenny Wheeler, der zu den innovativsten Stimmen im Jazz zählt. Im Mittelpunkt stehen dabei dessen ECM-Alben »Gnu High« (1975) und »Double, Double You« (1983).

Der 1930 geborene Wheeler gehörte einst zum Sextett von Tony Oxley und spielte regelmäßig in Alexander von Schlippenbachs Globe Unity Orchestra. Sein »Song for Someone« wurde im Melody Maker Album des Jahres. Mit Keith Jarrett, Dave Holland und Jack DeJohnette spielte das Album »Gnu High« ein, bevor er mit John Taylor und Norma Winstone das Trio Azimuth gründete und er in den 80ern im Dave Holland Quintet spielte.

Uli Hübner (ts), Roman Polatzki (as), Antonia Hausmann (tb), Olga Reznichenko, Malte Sieberns (p), Stephan Deller, Pepe Berns (b), Philip Theurer und Philippos Thönes (dr)

www.jazzclub-leipzig.de

28.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 28.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

29.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 29.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

30.06.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 30.06.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

30.06.2017 , Leipzig , Arena am Panometer , 20:00h
Best of Best of Poetry Slam - Leipzig
11,00 €
In den Warenkorb

Sommerbühne in der Arena am Panometer

Livelyrix präsentiert: Best of Best of Poetry Slam
 
Seit 2012 versammelt Livelyrix zweimal im Jahr beim Best of Poetry Slam die besten Slammer*innen Deutschlands, um die ganze Bandbreite und Qualität des deutschsprachigen Poetry Slams zu präsentieren.
Doch es geht noch größer: Was passiert, wenn einfach noch einmal alle Sieger*innen des Best of Poetry Slams gegeneinander antreten lassen? Genau das wollen wir herausfinden. Beim Best of Best of Poetry Slam. Dazu lädt Livelyrix drei seiner Gewinner*innen der letzten fünf Jahre ein und krönt das Ganze mit dem/der Gewinner*in vom April 2017 und einem musikalischen Feature.
Mit dabei sind: Dalibor Markovic, Spoken-Word-Legende aus Frankfurt, Team Word Alert
Sulaiman Masomi, großartiger Storyteller aus Köln und Mitglied der Lesebühne LBMN. uvm. Es moderiert Nils Straatmann (U20-Champion 2008, Sachsenmeister 2010, Team-Champion 2013).
Und um dem Ganzen einen geeigneten Rahmen zu geben, verlässt Livelyrix ausnahmsweise die Musikalische Komödie und begibt sich zu uns in das Rondell der Arena am Panometer, wo die Poet*innen ausfechten werden, wer die Krone der Kronen tragen darf.

arena.panometer.de

www.facebook.com/SommerbuehneLeipzig

01.07.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Pension Schöller - Leipzig 01.07.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Feinkost Sommertheater
Familienfreundlich auf dem überdachten Hof auf dem Feinkostgelände, Karl-Liebknecht-Straße 36

Pensionär Philipp Klapproth steht der Sinn nach spektakulären Erlebnissen in der Großstadt, mit denen er daheim am Provinz-Stammtisch glänzen kann. Als ihm zu Ohren kommt, welch extravagante Erfahrung Soireen in einer Nervenheilanstalt seien, bittet er seinen Neffen Alfred, ihn zu einer solchen zu bringen.
 
Alfred, dessen geschäftliche Pläne von der finanziellen Gunst des wohlhabenden Onkels abhängen, hat keinen Schimmer, wie er das bewerkstelligen soll, und wendet sich hilfesuchend an seinen Freund Kissling. Der hat die rettende Idee: die Pension Schöller für das Gewünschte auszugeben. Deren Gäste seien zwar nicht geisteskrank, jedoch allesamt derart spleenig, dass sie mühelos als Irre durchgehen könnten.
So finden sich die drei also auf einem Gesellschaftsabend in bewusster Familienpension wieder und sowohl Klapproths „Fehlinterpretation“ des Geschehens als auch die durchaus schrägen Marotten der Pensionsgäste entfachen ein Feuerwerk absurdester Situationen. Inmitten des Panoptikums vermeintlicher Anstaltsinsassen – vom Möchtegern-Schauspieler mit Sprachfehler über den cholerischen Major im Ruhestand bis zur dramasüchtigen Schriftstellerin – ist Klapproth hin- und hergerissen zwischen höchstem Amüsement und blanker Angst.
Hochzufrieden kehrt er heim – nicht ahnend, dass das letzte Kapitel seines Großstadtabenteuers ihm noch bevorsteht …

mit: Johannes Gabriel, Laura Trischkat, Mario Rothe-Frese, Lea Farinah
Regie/Ausstattung: Frank Schletter

www.TheaterPack.com
www.feinkost-sommertheater.de

02.07.2017 , Leipzig , Innenhof Feinkostgelände , 19:00h
Aus dem Leben eines Taugenichts - Leipzig 02.07.17
Price From: 8,00 €
In den Warenkorb

Aus dem Leben eines Taugenichts
On The Road Vol. 2

Theaterkonzert und Live-Hörspiel

Der faule Sohn eines Müllers verlässt die Mühle seines Vaters und macht sich als Landstreicher mit der Geige im Gepäck auf den Weg nach Italien. Dieser Taugenichts genannte Tramp der deutschen Romantik begegnet auf seiner Reise, die ihn über Wien bis nach Rom führt, der allerschönsten Frau, seiner großen Liebe, drei Prager Studenten, die sich ihren Lebensunterhalt als Blaskappellchen verdienen sowie den vermeintlich berühmten Malern Leonardo und Guido. „On the road“ hat der Taugenichts auch immer ein munteres Liedchen auf den Lippen, das er, von der eigenen Fidel begleitet, zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit anstimmt.

DAS ÜZ begibt sich nach ihrem musikalischen Ausflug ins Amerika des frühen 20. Jahrhunderts nun auf die Spuren von Landstreichern, Adeligen, Räubern und Reitern über die Landstraßen der deutschen und italienischen Romantik. Live-Hörspiel, Schauspiel, Performance, Musik und Lesung lassen Eichendorffs Novelle als Theaterkonzert auf der Bühne lebendig werden. Folksongs von Franz Schubert und Hugo Wolf, schmissig interpretiert von Elisa Jentsch, Alexander Fabisch und Johannes Gabriel, runden die Geschichten ab und wecken die Lust singend und tanzend und natürlich zu Fuß durch die Welt zu streifen!

Spiel/Musik: Alexander Fabisch, Johannes Gabriel und Elisa Jentsch
Regie: Christian Hanisch, Elisa Jentsch
Pressefoto: Mathias Schäfer

www.feinkost-sommertheater.de
www.dasuez.blogspot.de

Artikel 1 bis 10 von 80 gesamt Sortieren nach Reihenfolge | Name | Preis | Datum In absteigender Reihenfolge | Stadt/Ort Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. Next Page