Skip to Store Area:

Hundreds - Leipzig 24.03.17

Hundreds - Leipzig 24.03.17

Datum 24.03.2017
Veranstaltungsbeginn 20:00h
Stadt/Ort Leipzig
Ort Täubchenthal
Originalkarten Nein
Preiskategorie Nein
Platzposition Nein
24,20 €
Add Items to Cart In den Warenkorb
Wilderness Tour 2017

Ein großer, in Dunkelheit gehüllter Raum, auf der Bühne eine nebelumwaberte Frau, das Dröhnen der Bässe vibriert im Körper, ihre warme Stimme halt durch die Reihen der tanzenden Menge, begleitet von einem Mann, der über ein Piano gebeugt steht. Die tanzenden Lichter tauchen ihn abwechselnd in Licht und Schatten. Auf der Bühne stehen Eva und Philipp Milner. Die Band “Hundreds” gründete das Geschwisterpaar 2010 am Hamburger Hafen. Als Hörer erfährt man ihre Musik als klar und kraftvoll; die von Philipp sorgsam arrangierten elektronischen Beats treffen auf Evas melancholische Texte. Dabei dominiert eine düstere Sehnsucht, die immer getragen wird von Euphorie und purer Lust an der Musik. Will man Vergleiche bemühen, fällt die Wahl wohl am ehesten auf die Musik von Console, Björk oder The Knife. Seit dem Debütalbum “Hundreds” ist die Musik der Geschwister Milner offener geworden, ohne dabei von ihrem Geheimnis etwas einbüßen zu müssen. Was am Anfang noch wenig greifbar war, nimmt mit dem selbsternannten zweiten Debütalbum “Aftermath” langsam Gestalt an. Die Hundreds geben ihrer Musik zunehmend ein Gesicht, tauchen selbst hinter ihrer Musik hervor und gehen damit einen Schritt in die Öffentlichkeit. Die Songs bleiben dabei Chiffren, die es beim Hören immer neu zu entschlüsseln gilt. Der sorgsam komponierte Sound der Alben wird von Eva und Philipp auf der Bühne bildgewaltig in Szene gesetzt. Ein Konzert ist eine Show, ein Auftritt, eine Inszenierung, die gemeinschaftlich entwickelt wurde. Die Songs werden von den Milners ausgeführt und zu neuen Erfahrungswelten zusammengemixt. Sie treten aus sich heraus, fließen ineinander zu einem fesselnden Rausch, sodass man als Zuschauer den Eindruck gewinnt, eine völlig neue Band zu erleben. Dabei spielen die visuellen Effekte eine ebensogroße Rolle, wie die Musik. Die Hundreds arbeiten für die LiveShows mit Künstlern und Handwerkern zusammen, die mit ihnen gewachsen sind, die Musik blind verstehen und umsetzen. “Wir wollten, dass aus unserer Musik auf der Bühne mehr wird”, sagt Eva. Die Songs sind dabei nie abgeschlossene Einheiten, sondern verändern sich stetig. Der Song “Happy Virus” ist dafür ein gutes Beispiel: “Wir haben daraus live ein Monstrum erschaffen.”, so Sängerin Eva. Eine Vorliebe, die eigene Arbeit ständig weiterzuentwickeln, zeigten die Hundreds auch auf ihrer “Tame the Noise-Tour 2015”, als sie eigene Songs in neuen intimen Versionen präsentierten. Mit ihrem zweiten Album “Aftermath” haben uns die Geschwister Milner mit in den Wald ihrer Kindheit genommen. Der Wald findet sich sodann auch im Artwork der Band wieder; als Sinnbild für den Platz des Menschen in der Natur. Als Rückzugsort und unheimlicher Fantasiewelt wird der Wald auch im neuen dritten Album “Wilderness” eine entscheidende Rolle spielen. Im Sommer 2015 begann dazu die Arbeit im hauseigenen Studio im beschaulichen Wendland. Das Album handelt vom Einbruch des Menschen in die unberührte Natur. Dazu Eva: Stell’ dir vor, du bist ein Tier im Wald und jemand baut eine Autobahn durch deine Heimat. Mit der ersten Single “What remains” melden sich die Hundreds laut und stimmgewaltig zurück. Wir können es kaum erwarten.